Fallbeispiele

Ein kleiner Einblick in exemplarische Fragestellungen, die an uns gerichtet werden.

Case #01

Geschäftsmodelloptimierung & quantifizier-/qualifizierbare Profilierung am Markt

Der Kunde ist ein Unternehmer mit kleinem Betrieb (KMU), betreibt ein Seminarunternehmen und suchte nach ressourcen-optimierter Positionierung des Unternehmens im Wettbewerb wegen stagnierender und teils rückläufiger Geschäftsentwicklung.

Case #02

Profilierung im übersättigten Markt

Eine universitäre Einrichtung steht in engem Wettbewerb zu ähnlich-artigen Einrichtungen. Das Management sucht ein Soundboard zur Strategieentwicklung, um bei sehr begrenzten Ressourcen erfolgreiche eine Marktdifferenzierung zu schaffen und operative Instrumente für die Umsetzung dieser verbesserten Positionierung zu gewinnen.

Case #03

Optimierung des Methoden-Portfolios zur Aussteuerung einer internationalen Marke

Ein international tätiges Beratungsunternehmen setzte eine Vielzahl von Instrumenten ein, um die Wertschöpfung seiner Marke sowohl nach innen als auch nach außen zu steuern. Die Wirkung der eigenen Marke bleibt aber hinter den eigenen Zielen; insbesondere im Employer Branding sowie Social Media wird die Marke nicht optimal ein- und umgesetzt.

Case #04

Markteroberung durch Optimierung von Geschäftsmodell und Anpassung der Positionierung

Ein international tätiger IT-Projektdienstleister und -Trainingsunternehmen suchte Markteintritt in den Beratungsmarkt, um die Ressourcen und Kompetenzen zusätzlich zu den gut laufenden Trainingsmaßnahmen auch für profitable Beratungsprojekte einzusetzen.

Case #05

Ursache-Wirkungsanalyse zur optimalen Nutzung des Kommunikationsbudgets

International tätiger Konzern identifizierte seit Jahren ein Gap zwischen der Soll-Kommunikation absatzrelevanter Botschaften und Themen in Kernmärkten und der Ist-Wahrnehmung des Konzerns. Folge war ein stetig abfallendes Image gegenüber dem Wettbewerb sowie gehemmte Beweglichkeit in Kernmärkten bzgl. des Ausbaus neuer Produkte und Leistungen.

Case #06

Managementbericht und Erarbeitung eines Handlungsfahrplans

Ein schnell-wachsendes Mittelstandsunternehmen in der Metallverarbeitung erfasst auf Managementebene eine zunehmende Diskrepanz zwischen den prozessualen Bedürfnissen an die IT und den real gegebenen Fähigkeiten der EDV-Abteilung.