Verbrauchte Verbraucher – Warum über die Sprache von Unternehmen mal kurz gesprochen werden sollte

Das neue Buch von Dr. Inga Ellen Kastens und Thomas L. Rödding

Werbung? Wir sind verbraucht. Sprachlich verbraucht. In Text, Bild und Ton. Ein dickes Problem für eine Unternehmenskommunikation, die gehört, gefühlt und immer mehr auch verstanden werden möchte.

Das Buch ist nicht geschrieben für die ganz Großen aller Branchen, deren Kommunikation bereits maximal technisiert und optimiert in den Händen der noch größeren Kreativen liegt. Es ist geschrieben für Unternehmen und Unternehmer – im wortwörtlichen Sinne – die registrieren, wie wichtige Botschaften und Inhalte zu ihren Leistungen in Kanälen ungehört versickern. Die ahnen, dass ihre Kommunikation mehr kann als die derzeit attraktiven Schlagworte und stereotypen Bilderwelten der Branche auf ihre Imagebroschüre zu drucken. Die erfahren mussten, dass ihr Unternehmen missverstanden wurde von Kunden und/oder von Mitarbeitenden. Die Werte ihrer Unternehmenskultur oder ihres Markenkerns noch ungenutzt in der Schreibtischschublade liegen haben. Und die sich ernsthaft fragen, ob Image wirklich alles und das neueste Marketing immer der beste Weg dahin ist.